By A Web Design Company

Domains im Griff

net1

Domaintain ist eine Software zur Verwaltung von Domains und ServerkapazitĂ€ten. Das System wurde speziell fĂŒr Werbeagenturen und Internetagenturen entwickelt, welche Ihren Kunden Domainhosting und Serverhosting als Full Service Dienstleistung anbieten.

Warum benötigt meine Agentur eine Software zur Verwaltung von Domains?

Ganz einfach:

  • Domaintain macht die Domainverwaltung wieder rentabel
  • Domaintain verhindert Fehler bei der Verwaltung
  • Domaintain spart Zeit und somit Geld
  • Domaintain sorgt fĂŒr zufriedenere Kunden

Umfragen haben ergeben, dass ein Großteil der Agenturen die Administration von 100 und mehr Domains Ihrer Kunden ĂŒbernehmen. Nicht selten kommt es vor, dass ein einziger Kunde alleine Domains im 3 stelligen Bereich sichert. Diese Domains werden meist bei großen Providern wie z.B. United-Domains oder 1und1 gesichert. Diese Provider ermöglichen zwar einen Einblick auf alle bereits reservierten Domains, jedoch ist es nicht möglich diese konkreten Kunden zuzuweisen. Zudem ist die spĂ€tere Abrechnung der Domains an den Endkunden nicht möglich, wodurch meist recht abenteuerlicher Konstrukte zur Verwaltung der Domains entstehen.

Die Folgen:

  • es entstehen Fehler bei der Abrechnung
  • Abrechnungen werden komplett vergessen
  • unnötig viel Zeit in die Verwaltung der Domains investiert
  • unzufriedene Endkunden

Was kann die Domain Verwaltungssoftware genau?

  • Kundenverwaltung
  • Domain-Verwaltung
  • Webspace-Verwaltung
  • Server / Provider -Verwaltung
  • Rechungszenter
  • Statistik-Funktionen
  • Import / Export Schnittstellen
Alle Funktionen im Detail.

 

 
Riesen Interesse an neuen Top-Level-Domains

Das Interesse an neuen Top Level Domains wie .berlin, .bayern, .hotel oder .köln ist so groß wie in keinem anderen Land der EU. Der Deutsche Industrie- und Handelskammertag (DIHK) und der eco-Verband reagieren mit der sechsten Veranstaltung zum Thema "Chancen und Risiken neuer Top Level Domains".

Eco-Chef Harald Summa sagte vorab, er reche damit, dass die Internet Corporation for Assigned Names and Numbers (ICANN) an die hundert Bewerbungen aus Deutschland erhalten könnte. Der Zeitplan fĂŒr die EinfĂŒhrung steht allerdings nach wie vor nicht fest.

(Quelle: heise.de )

 
Vorteile von Software as a Service

Software as a Service, kurz SaaS, ist ein Software-Distributions-Modell, respektive ein GeschÀftsmodell mit der Philosophie, Software als Dienstleistung basierend auf Internettechniken bereitzustellen, zu betreuen und zu betreiben.

Als wichtigster Vorteil fĂŒr den Kunden gilt, dass sich der Kunde nicht um den Betrieb der Applikation oder der gesamten EDV-Umgebung kĂŒmmern muss. Alle EDV-relevanten VorgĂ€nge wie bspw. die Datensicherung werden vom Dienstleister ĂŒbernommen. Zugleich erhĂ€lt der Kunde eine klar kalkulierbare KostenĂŒbersicht pro Mitarbeiter.
Daneben wird SaaS auch dort eingesetzt, wo eine dezentrale Unternehmensstruktur vorliegt oder wo die OrtsunabhÀngigkeit verlangt wird. Je nach Art des Betriebs kann eine Skalierbarkeit erreicht werden, was die FlexibilitÀt erhöht und Kosten senkt. In folgenden Szenarien kann SaaS seine StÀrken am besten ausspielen:

  • wenn wenige Installationen im Unternehmen erwĂŒnscht sind,
  • bei hĂ€ufig erforderlichen Software-Aktualisierungen,
  • wenn keine stĂ€ndige 100%ige VerfĂŒgbarkeit notwendig ist (ansonsten sind mehrere parallele Verbindungen notwendig),
  • wenn eine Integration mit Schnittstellen zu anderen vorhandenen Applikationen ĂŒber eine mitgelieferte API nach dem SOA Prinzip (Serviceorientierte Architektur) ausreichend ist,
  • bei mangelndem unternehmensinternen IT-Know-how fĂŒr Installation, Konfiguration und Wartung,
  • wenn mobiler Zugriff auf die Daten möglich sein muss (mobiler Zugriff kann bei SaaS ohne Änderungen am bestehenden Netzwerk ermöglicht werden).
  • wenn die Anzahl der Anwender stark schwankt, z.B. bei Vertriebsorganisationen - Kosten entstehen nur fĂŒr die konkrete Anwenderzahl, die den Service nutzt
(Quelle: Wikipedia)